Vor einigen Wochen ging bei Bamboo Shoots in Kambodscha wieder die Schule los. Viele neue Gesichter, ob neue Vorschulkinder, neue Lehrer*innen und neue Mitarbeiter*innen. Die neuen Schulkinder freuen sich immer besonders über den kreativen Unterricht und die schöne Schulkleidung. Diesmal geht es aber nicht um die Kids, sondern um die Lehrkräfte. Sie berichten über ihre ersten Wochen:

Thorn, neue Lehrerin in der Vorschule und Bibliothek in Puok:

„Ich habe nun wieder angefangen als Lehrerin in Teilzeit zu arbeiten, weil ich letztes Jahr zum zweiten Mal Mutter wurde. Ich freue mich immer wieder auch alte bekannte Gesichter zu sehen. Ich leite den ganzen Bereich des biblischen Unterrichts. Dabei unterrichte ich selbst und bereite Stunden für die anderen Lehrer vor.  Mir ist es wichtig, dass die Kinder die gute Nachricht von Jesus hören.“

Mina, Lehrerin in der Vorschule in Liang Dai:

„Ich bin nun im 2. Jahr als Lehrerin in Liang Dai dabei. In diesem Jahr haben wir sowohl in der Vorschule als auch in den Förderkursen mehr Schüler. Mein Mitarbeiter vom letzten Schuljahr hat aufgehört. Dafür ist Sak jetzt nach Liang Dai gekommen und ich habe damit einen neuen Kollegen. Da er das Dorf und die Kinder noch nicht so gut kennt, bedeutet das mehr Verantwortung für mich. Es macht Spaß mit ihm zusammen zu arbeiten, er liebt die Kinder und sie lieben ihn. Das bringt mir jeden Tag Freude bei der Arbeit.“

Soth, neuer Lehrer für Kreativarbeiten:

Ich bin neu bei Bamboo Shoots und bereite kreative Bastelarbeiten für den Unterricht vor. Dafür gehe einmal wöchentlich in die verschiedenen Schulen und in die Bücherei. Bei einem meiner ersten Schultage fiel mir ein Junge auf, der Ausschläge an Füßen und am Kopf hatte. Keiner der anderen Kinder wollte mit ihm spielen, so habe ich mich mit ihm hingesetzt und angefangen zu basteln. Dann kamen andere dazu und sie hatten eine gute Gemeinschaft. Ich freue mich, dass ich mit meinen Gaben den Kindern etwas beibringen kann.“

Nimol, neue Lehrerin in der Vorschule in Kok Kryll:

„Ich bin eine neue Lehrerin bei Bamboo Shoots und arbeite das erste Mal in einer Vorschule. Ich freue mich über die Chance hier zu arbeiten, da ich schon lange unterrichten wollte. Es macht mir Spaß, die Kinder etwas zu lehren und mit ihnen die Pausen Zeit zu verbringen. Durch Spiele und Unterhaltungen können wir viel an die Kinder weitergeben und ihnen auch gute Verhaltensweisen beibringen.“


Srey Oi
, Haushaltslehrerin und Schneiderin:

„Ich bin Schneiderin und habe in den letzten Jahren immer die Schuluniformen für die Kinder bei Bamboo Shoots genäht. Selbst habe ich vier Kinder. Dieses Jahr arbeite ich in Teilzeit als Haushaltslehrerin und kümmere mich um die Unterrichtsmaterialien.  Das ist eine neue Arbeit für mich. Mich hat beeindruckt vor allem, wie gerne die Kinder Gemeinschaft mit uns haben und wie begierig sie sind, zu lernen.“

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und bedanken uns jetzt schon für alle Spenden und Unterstützungen. Wer noch etwas Gutes in der Weihnachtszeit, zum Fest der Liebe, vollbringen möchte, informiert sich hier über die Spendenmöglichkeiten. Diese werden zum Beispiel für die Weihnachtsfeier, die Geschenke und Kostüme des Krippenspiels verwendet.

Social Media

  • facebook, Bamboo Shoots e.V.
  • twitter, Bamboo Shoots e.V.
  • YouTube, Bamboo Shoots e.V.
  • Instagram