Nicht nur für die Kinder gibt es Bildungsangebote, auch die Lehrer werden regelmäßig durch externe Referenten geschult. Dieses Jahr gab unsere Freiwillige Lisa drei Workshops für die Lehrer. Sie hat Medienmanagement in Deutschland studiert ist vor allem auf die Felder Social Media, Projektmanagement, Motivationspsychologie sowie Bildgestaltung und Journalismus spezialisiert.

   

Folgende Workshops hat sie mit den kambodschanischen Lehrern auf Englisch veranstaltet:

  • Social Media: Potenziale & Gefahren
  • Motivation und Zielsetzung
  • Bildgestaltung: Das richtige Foto schießen

Der erste Workshop zum Thema „Social Media“ thematisierte die positiven aber auch die negativen Aspekte der sozialen Netzwerke wie Facebook, Youtube und Co. In Kambodscha werden Datenschutz oder die Macht dieser großen Konzerte kaum thematisiert. Deshalb sind sich viele Nutzer in den sozialen Netzwerken den Gefahren oft nicht bewusst. So auch die Lehrer. 

Im Workshop erfuhren sie, was Social Media überhaupt bedeutet, welche Nutzungsbedingungen man durch ein Facebook-Profil z.B. eingeht und welche Fotos man lieber nicht posten sollte. Dabei ging die Referentin besonders auf die Privatsphäre-Einstellungen ein und erklärte auch wie man ein Profil wieder löscht, da einige unter den Teilnehmern mehrere Profile besaßen. Der Workshop kam sehr gut an und die Lehrer machten sich einige Notizen.

  

Im zweiten Workshop über „Motivation und Zielsetzung“ wurde es richtig emotional. In einer kleinen, ruhigen Runde tauschten sich die Lehrer mit Projektleiterin Petra Marek und Referentin Lisa über ihre Wünsche und Ziele für die Zukunft aus. Dabei wurde auch deutlich, mit welchen familieren Schwierigkeiten die teils noch sehr jungen Lehrer zu kämpfen haben. Der Austausch tat allen gut und brachte die Gruppe näher zusammen.

Der dritte Workshop zu „Grundlagen der Bildgestaltung“ beschäftigte sich mit der Frage Wie schieße ich das richtige Foto? Dabei erklärte Referentin Lisa kurz die verschiedenen Bildausschnitte, die auch im Film und Fernsehen verwendet werden und gab hilfreiche Tipps zum praktischen Anwenden, wie z.B. die Füße nicht abzuschneidenDann mussten die Lehrer selber ran und sich gegenseitig mit drei verschiedenen Bildausschnitten fotografieren. Danach analysierte die Gruppe die unterschiedliche Wirkung der Ergebnisse.

  

Sie wollen die Arbeit auch unterstützen? Spenden Sie jetzt!
Zum Beispiel per Paypal mit der Email-Adresse: info@bamboo-shoots.de

.

Text: Lisa Fritsch

Social Media

  • facebook, Bamboo Shoots e.V.
  • twitter, Bamboo Shoots e.V.
  • YouTube, Bamboo Shoots e.V.
  • Instagram